IMG_8502

Einfluss der Zertifizierung auf den Job: diesmal ganz anders

Sandra Bartsch-Beuerlein PM-ZERT 0 Comments

Als Assessorin für Zertifizierung der Projektmanager „sammle“ ich in den Zertifizierungsrunden Feedback und Kommentare zum Wert des Zertifikats.

85% Level D Zertifikanten finden einen passenden Job

Ich habe schon letztes Jahr frisch nach einer Level-D Zertifizierung in Berlin mit 13 arbeitssuchenden Akademikern über die Erfolgsquote der Einstellung ins Arbeitsverhältnis geschrieben. Es waren 85% und das hat mich damals echt beeindruckt. Ich war schon ziemlich stolz auf den Wert unseres Zertifikats auf dem Arbeitsmarkt!

Kurz vor Weihnachten habe ich mich während einer Level C/B Zertifizierung in Raunheim in der Kaffeepause ebenfalls mit dem dort anwesenden Trainer unterhalten. Wir Assessoren freuen uns übrigens immer, wenn während der Zertifizierungsrunde auch der Trainer anwesend ist und seine Kandidaten „moralisch“ unterstützt. Der Trainer hatte meinen Blog wohl gelesen und konnte mir aus seinen Zertifizierungsgruppen noch eine bessere Quote bieten: 100%! Wow!

100% Level C/B Zertifikanten finden einen passenden Job

Nach der Aussage des Trainers fanden bisher alle arbeitssuchende Level C/B Projektmanager (und Projektmanagerinnen) aus seinen Vorbereitungs-Seminaren mit einem frischen IPMA/GPM Zertifikat spätestens nach einem halben Jahr einen passenden Job. Ja, da war ich noch mehr beeindruckt und noch mehr stolz!

 

Und das hat mich gestern überrascht:

30% Level D Zertifikanten kündigen den alten Job

Gestern habe ich in Bad Windsheim zertifiziert (ja, wir Assessoren könnten langsam Reiseführer scheiben!) und ebenfalls in der Pause bei einem Kaffee-Gespräch vom anwesenden Trainer eine ganz andere Quote erfahren: 30%. Wie das?

30% der Zertifikanten aus seinen Seminaren kündigen nach ca. einem halben Jahr nach ihrer Zertifizierung ihren Job bei dem Unternehmen, wo sie vorher gearbeitet haben. So seine Wahrnehmung. Als Erklärung dafür berichtete er folgendes: Die frisch zertifizierten PM-Fachleute kommen voll motiviert in ihr Unternehmen zurück und wollen dort die (PM-) Welt verändern. Das wird von dem Management nicht immer verstanden. Da gut ausgebildete und zertifizierte Projektleiter aber inzwischen auf dem Arbeitsmarkt geschätzt und gesucht werden, gibt eben dieses eine Drittel der zertifizierten Projektleiter nach einer Weile auf, ihre Manager erziehen zu wollen und sie suchen sich eben andere Stelle (mit verständlicheren Managern?!)

Über diese 30% war ich ziemlich überrascht, konnte es aber irgendwie nachvollziehen. Vielleicht sollten wir endlich einen PM-Basis-Zertifikat für Linien-Manager anbieten?

Jedenfalls wünsche ich der Gruppe der gestrigen Zertifikanten, die ebenfalls voll motiviert das Projektmanagement in Ihrem Unternehmen frisch aufpolieren wollen, gutes Durchhaltevermögen, viel Erfolg und verständliche Linien-Manager!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.