Gummiflugzeuge

Gestern habe ich Gummiflugzeuge genascht!

Sandra Bartsch-Beuerlein PM-ZERT 0 Comments

Das ist das Schöne an den Zertifizierungsrunden  –  man lernt nie aus und trifft immer wieder auf neue spannende Themen!

Diese Woche habe ich zum Beispiel anlässlich der Zertifizierung einer Gruppe von Projektmanagern bei Flughafen München GmbH in den für die Zertifizierung eingereichten Projekterfahrungsberichten der Kandidaten gelesen, dass der Flughafen München ein „5-Sterne-Flughafen“ wäre. Bisher dachte ich, dass nur die Hotels oder vielleicht noch die Köche durch Sterne bewertet werden, aber Flughäfen? Das musste ich dringend nachgoogeln. Und so habe ich erfahren, dass Flughafen München als Bayerns Tor zur Welt bei einem Audit durch das Londoner Luftfahrtinstitut Skytrax seinen Titel als einziger „5-Star-Airport“ Europas verteidigt hatte. Wow! Der schönste, beste, sauberste Flughafen – und das seit 2015! Sogar im weltweiten Ranking liegt er an vierter Stelle. Wie oft bin ich bin bisher durch seine Terminals gehechtet ohne diesen Zustand zu würdigen! Beim nächsten Flug werde ich mir den Flughafen mit anderen Augen anschauen.

In einigen Erfahrungsberichten wurden bei der Vorstellung der Organisation auch die Werte des Unternehmens Flughafen München erwähnt. Da wir bei der GPM gerade auch viel über unsere Werte diskutieren, habe ich in der Mittagspause mal schnell die Marketingseite (Corporate ID Portal) von Flughafen München GmbH nachgegoogelt. Unter dem Slogan „Verbindung leben“ stehen als Markenwerte Kompetenz, Verantwortung, Innovation und Partnerschaft. Aha. Schade, dass wir dieses Thema während der Zertifizierung nicht weiter adressieren konnten. Was mich allerdings richtig beeindruckt hat, ist die konsequente Umsetzung des CI-Konzeptes, die uns durch die ganze Zertifizierung begleitete:

Die vier Farben des neuen Logos (Der rechte „Ast“ des Buchstabens „M“ ) sollen die Vielfältigkeit der Erlebnisse symbolisieren, die der Flughafen bietet. Diese vier Farben findet man auf den Visitenkarten der Mitarbeiter, auf den Flipchart-Blättern, auf den Logos der Schreibblöcke (man beachte: Schmierpapier im Vierfarbendruck!), bei den Kugelschreibern und jaaa! bei den Gummibärchentüten.  Allerdings waren in diesen farblich CI-mäßig kodierten Tüten keine Bärchen, sondern Flugzeuge!

Also habe ich diesmal nicht nur einiges über den Flughafen München erfahren, sondern auch einige Tüten Gummiflugzeuge genascht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.