Infineon von IPMA als weltweit fünfte Global Organisation bestätigt

Sandra Bartsch-Beuerlein IPMA 0 Comments

Bei der halbjährlichen IPMA Executive Board Sitzung kurz vor Ostern in Dublin wurde Infineon auf eigenen Antrag als die weltweit fünfte Global Organisation für die Zertifizierung der Projektmanager nach dem IPMA 4LC  bestätigt.

Die bisherigen Global Organisationen waren bzw. sind Siemens, Telekom, Thales und Shell.

IPMA Projektmanager-Zertifikate sind weltweit gültig. Jedes IPMA-Mitgliedsland kann jedoch den Zertifizierungsprozess in einem von IPMA vorgegebenen Rahmen lokal anpassen. So wird in manchen Ländern bei der Projektmanager-Zertifizierung ein Workshop durchgeführt, in anderen anstatt eines Workshops ein intensiveres Interview. In manchen Ländern muss der Kandidat (m/w) für ein Level C-Zertifikat einen Erfahrungsbericht abgeben, in anderen absolviert er eben wieder ein erweitertes Interview.

In Deutschland hat sich die PM-ZERT, die Zertifizierungsstelle der GPM, der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement, für die anspruchsvolleren Optionen entschieden (Workshop und Erfahrungsbericht) und trifft damit seit Jahren auf große Anerkennung sowohl bei den Zertifikanten als auch bei den Unternehmen, die gute Projektmanager einsetzen wollen.

Die globalen Organisationen, die sich für das IPMA 4LC Zertifizierungsmodell entschieden haben, haben den Wunsch, alle ihre Projektmanager weltweit in einem einheitlichen Zertifizierungsprozess zertifizieren zu lassen.

In den nächsten Wochen werden die Verantwortlichen von PM-ZERT und Infineon einen für Infineon weltweit gültigen Zertifizierungsprozess festlegen.

Ich habe die Freude und Ehre von der IPMA als Key Account Manager für Infineon benannt worden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.